Kreisverband Meppen

Zur Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) im Emsland und in der Grafschaft Bentheim erklärt der regionale Bundestagsabgeordnete und agrarpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Albert Stegemann:

"Die Afrikanische Schweinepest hat das Emsland und die Grafschaft erreicht. Wir ha-ben das befürchtet. Umso mehr zahlt sich nun allerdings unsere jahrelange Vorbereitung aus. Wichtig ist nun, dass wir weiterhin die Ruhe bewahren und die zuständigen Behörden ihre Arbeit erledigen lassen.

Fotograf: Tobias Koch; Copyright: Albert Stegemann (MdB)Fotograf: Tobias Koch; Copyright: Albert Stegemann (MdB)

Die Afrikanische Schweinepest ist für den Menschen nicht gefährlich. Genau deswegen dürfen wir jedoch jetzt nicht die betroffenen Landwirte aus den Augen verlieren. In der festgelegten Sperrzone liegen fast 300 Betriebe mit etwa 195.000 Schweinen. Bei diesen Betrieben bahnt sich eine besonders schwierige Zeit an. Alle Verantwortlichen sind gefordert zu unterstützen.

Eine besondere Verantwortung kommt aber auch allen Bürgerinnen und Bürgern zu. Das Virus ist für den Menschen zwar harmlos, es hält sich aber in unserer Umwelt und bleibt lange ansteckend. Mit der Reise in die Region riskieren Sie eine Verschleppung der Schweinepest."