Kreisverband Meppen

Bundestag zeichnet wissenschaftliche Arbeiten zum Parlamentarismus aus

Stegemann: „Ausgezeichnet wird, was politisches Wissen schafft!“

Auch in diesem Jahr verleiht der Deutsche Bundestag den renommierten Wis-senschaftspreis. Der örtliche Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann (CDU) macht darauf aufmerksam, dass der Preis mit 10.000 Euro dotiert ist und animiert zu Bewer-bungen bis zum 15. Juli 2022. Ausgezeichnet werden wissenschaftliche Arbeiten, die sich mit Fragen zum Parlamentarismus beschäftigen und zum vertieften Verständnis parlamentarischer Prozesse beitragen.
Der örtliche Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann (CDU) animiert zu Bewerbungen für den Wissenschaftspreis des Deutschen Bundestages aus dem Emsland und der Grafschaft BentheimDer örtliche Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann (CDU) animiert zu Bewerbungen für den Wissenschaftspreis des Deutschen Bundestages aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim
„Steigende Fälle politischer Straftaten in unserem Land, die andauernde hohe Inflation und der richtige Umgang mit dem russischen Angriffskrieg sind nur einige Beispiele für aktuelle Herausforderungen unserer politischen Arbeit. Wie mit diesen Herausforde-rungen angemessen umgegangen werden sollte, ist nicht nur aus praktischer, sondern auch aus wissenschaftlicher Perspektive spannend“, findet der Bundestagsabgeordnete Stegemann.

Seit 1989 verleiht der Deutsche Bundestag den mit 10.000 Euro dotierten Wissen-schaftspreis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten. Teilnahmeberechtigt sind Autoren, deren wissenschaftliche Arbeit den Parlamentarismus thematisiert und nach dem 01. April 2020 publiziert wurde. Die Gewinner werden von einer Fachjury aus Vertretern der Rechts-, Politik- und Geschichtswissenschaft ausgewählt.

Weitere Informationen zu den Teilnahmevoraussetzungen und zum Bewerbungsver-fahren finden gibt es online unter Deutscher Bundestag - Wissenschaftspreis.