Kreisverband Meppen

Einstimmige Wahlen beim Ortsverband Haren

Der neu gewählte Vorstand trat zum Gruppenbild an (auf dem Foto fehlt Markus Meutstege).Der neu gewählte Vorstand trat zum Gruppenbild an (auf dem Foto fehlt Markus Meutstege).

Vorstandsteam im Amt bestätigt - Drei neue Beisitzer im Team

Beim CDU Ortsverband Haren (Ems) haben turnusgemäß wieder Vorstandswahlen stattgefunden. Vorsitzender Friedhelm von Landsberg-Velen und seine drei Stellvertreter wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Drei neue Beisitzer arbeiten künftig im Vorstandsteam mit.
Der OV-Vorsitzende Friedhelm Freiherr von Landsberg-Velen legte vor einer gut besuchten Mitgliederversammlung zunächst den Tätigkeitsbericht für das vergangene Jahr vor. Man habe bei den Veranstaltungen, die vielfach gemeinsam mit der Frauen Union durchgeführt worden seien, stets eine erfreuliche Beteiligung verzeichnen können. Die Palette der Themen reiche dabei von erneuerbaren Energien, über Pflege und Wohnen im Alter bis zu "klassischen" kommunalpolitischen Anliegen, wie Stadtsanierung und Einzelhandelsentwicklung.

Bei den turnusgemäßen Wahlen zum Vorstand wurde Friedhelm von Landsberg-Velen einstimmig im Amt bestätigt. Die drei Stellvertreter Maria Bauken, Ralph Gievert und Werner Bose wurden  ebenso ohne Gegenstimmen wiedergewählt, wie Schriftführer Willi-Bernhard Albers. Bei den Wahlen der insgesamt sieben Beisitzer gab es neben vier erneuten Kandidaturen auch drei erstmalige Bewerber um ein Vorstandsamt. Einstimmig gewählt wurden erneut: Markus Meutstege, Bernhard Otten, Sylvia Backers und Heinz-Willi Horstmann. Neu im Vorstand sind Elke Rüschen, Rainer Jüngerhans und Hong Dat Tran.

Bürgermeister Markus Honnigfort referierte anschließend über die aktuellen kommunalpolitischen Themen und Herausforderungen. Er stellte dar, dass die Stadt Haren (Ems) derzeit in den Genuss von gleich fünf parallel laufenden Förderprogrammen komme. Nachdem die Einwände gegen einen Bebauungsplan gerichtlich zurückgewiesen wurden, solle nunmehr in Kürze der Vertrag mit einem Investor für die Bebauung des Geländes der vormaligen Jugendherberge abgeschlossen werden. Das Konzept sehe weiterhin den Bau eines Hotel uns mehrerer Appartmenthäuser vor. Mit den Mitteln der Stadtsanierung soll im nächsten Jahr das Umfeld der Bischof-Demann-Straße neu gestaltet werden. Danach soll in Abstimmung mit dem örtlichen Einzelhandel und unter Berücksichtigung der Erkenntnisse aus dem Einzelhandelskonzept noch eine Umgestaltung von Lange Straße und Alter Markt erfolgen.