Neuigkeiten

29.07.2019, 11:54 Uhr | Senioren Union Haren (Ems) W.-B. Albers
Senioren-Union Haren (Ems) zu Besuch in Hasbergen-Hagen-Bad Iburg.
Die befreundeten Kolleginnen und Kollegen der Senioren-Union Hasbergen besuchten 2018 die Mitglieder der Senioren-Union im Stadtverband Haren (Ems). Es wurde spontan eine Gegeneinladung von den Freunden aus Hasbergen ausgesprochen, die wir auch gerne angenommen haben.
Das Wiedersehen fand nun am 4. Juli 2019 in der Kirschgemeinde Hagen aTW statt.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Senioren Union Haren (Ems)
Haren (Ems) - Nach der Begrüßung im Rathaus durch die Stellvertretende Bürgermeisterin Mechthild Lauxtermann und dem Vorsitzenden Franz Breiwe informierte der erste Gemeinderat Hestemeyer die interessierten Zuhörer über die Entwicklung und aktuellen Daten und Fakten der Gemeinde Hagen. Anschließend erklärte das Vorstandsmitglied Heiner Wagner, warum die Gäste ausgerechnet nach Hagen eingeladen wurden. Dafür gebe es hauptsächlich 2 Gründe: Hagen und Haren unterscheiden sich nur durch einen Buchstaben und die Gemeinde Hagen tut sehr viel für ihre Senioren.

Über die vielfältigen Aktivitäten informierte die Seniorenbeauftragte Frau Schulte to Bühne und Herr Wille berichtete über „De Helpers“, die ehrenamtliche Seniorenhilfe für Kleinstreparaturen, sowie Herr Sprekelmeyer über das „RepairCafé“, einen Reparaturtreffpunkt für Menschen, die defekte Geräte unter Anleitung erfahrener Experten selbständig zu reparieren versuchen.
Das Café ist einmal im Monat für 4 Stunden geöffnet. Es werden Fahrräder, Toaster Radios und andere Geräte aus dem Haushalt und der Werkstatt repariert. Aus Kleidungsstücke nähen die Frauen Taschen mit den man den Plastikmüll verhindern kann. Nebenher bringen wir ältere Menschen zusammen. Menschen die mit Talent und Elan diese Fähigkeiten erlernen wollen.
Die Seniorenbeauftragte Frau Schulte to Bühne berichtete über weitere Projekte im Rahmen der Seniorenbetreuung. Die Anzahl der älteren Menschen steigt stetig und die Politik und die Kommunen müssen handeln.

In vielen Städte reicht eine halbe Stelle aus, um den „Ehrenamtlichen“ Wege und Möglichkeiten zu zeigen, in welchen Räumlichkeiten Treffen und Arbeiten durchgeführt werden können. Man kann doch immer voneinander lernen, räumte Albers ein. Beim anschließenden gemeinsamen Mittagessen auf der Sonnenterrasse des Gasthauses Beckmann gab es dann Gelegenheit, sich ausgiebig über die umfangreichen Themen der Seniorenbetreuung auszutauschen. Wir konnten danach noch einige Highlights der schönen und interessanten Umgebung bei einer Rundfahrt sehen. Unter anderem das Schloss Iburg mit dem Charlottensee, den Pferdehof Kasselmann, die Amazonenwerke und den Augustaschacht in Hasbergen. Ein geschichtsträchtiger Ort der uns sehr nachdenklich stimmte. Bei Kaffee und Kuchen und weiteren angeregten Gesprächen klang ein schöner Tag aus.
Der Vorsitzende der Senioren-Union Albers bedankte sich für die schöne Veranstaltung bei Franz Breiwe und Heiner Wagner für die Organisation. Schon am 09. Oktober 2019 planen wir eine gemeinsame Fahrt nach Bremerhaven zum „Deutschen Auswanderhaus“ Alle Teilnehmer haben sich sehr gut verstanden und freuen sich schon auf das nächste Wiedersehen.

Nächste Termine

Weitere Termine