Familie und Bildung

Termin wird noch bekannt gegeben.

Seit dem 1. August 2018 müssen Eltern in Niedersachsen für den Besuch des Kindergartens keinen Beitrag mehr bezahlen. Damit hat das Land Niedersachsen unter der großen Koalition eine der größten familienpolitischen Entlastungen aller Zeiten umgesetzt. Die Kommunen erhalten statt der Elternbeiträge künftig einen mit dem Land vereinbarten Teil der Personalkosten, müssen aber auch weiterhin einen Großteil der Kosten selbst tragen. Droht jetzt eine Reduzierung der Qualität?
Gehört die erste Fremdsprache in die Kita? Muss die Kinderbetreuung dem Beruf noch mehr angepasst werden oder vielleicht der Beruf den Anforderungen der Familien?
Um im Job den Anschluss nicht zu verlieren, wünschen sich viele Eltern einen Krippenplatz schon wenige Monate nach der Geburt.
Beim Bau der ersten Krippen war von einer Quote von ca. 30% der unter 3-jährigen die Rede; heute sind in vielen Gemeinden längst 50% überschritten.
Und auch Ganztagsangebote gehören dazu. Kommt damit schleichend quasi eine staatliche Kindererziehung?
Wo stehen wir und wie geht es weiter? Was ist für Kinder sinnvoll, was sollte man vermeiden?
Darüber wollen wir sprechen und damit einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Kinderbetreuung im Emsland leisten.

Ort: CDU Kreisgeschäftsstelle Sitzungszimmer 1
Kolpingstraße 5
49716 Meppen

Referent: -wird noch bekannt gegeben-

Zur Planung wären wir für eine Anmeldung dankbar.
info@cdu-meppen.de

Nächste Termine

Weitere Termine